Klare, verdiente Niederlage


Im Flutlichtspiel am Freitagabend münzte der SV Wehen Wiesbaden seine Chancen in Tore um, während der SVM in der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten liegen ließ. In der zweiten Hälfte waren wir schlichtweg offensiv zu harmlos. Das Resultat war eine klare 0:4-Niederlage (0:2) in der heimischen Hänsch-Arena Meppen.


Im Vergleich zum 0:0-Unentschieden in Magdeburg veränderte SVM-Cheftrainer Rico Schmitt seine Mannschaft auf sechs Positionen. Neu in der Startformation waren Ballmert, Bünning, Fedl, Bähre, Faßbender und Keeper Frommann, der nach langer Verletzungspause sein Comeback gab. Harsman, Kugland, Hinnenkamp, Piossek, Dombrowka und Feigenspan machten für sie Platz.


Unser Team setzte zunächst auf schnelles Umschaltspiel und überließ dem SVWW den Ball. In einer intensiven Anfangsphase kam der SVM dann zur ersten großen Chance der Partie. Janik Jesgarzewski setzte sich auf der linken Seite stark durch und fand mit einem Chipball Luka Tankulic im Sechzehner. Seinen Kopfball konnte Torwart Stritzel noch abwehren (6.). Gute Gelegenheit! Doch auf der Gegenseite fiel der erste Treffer. Wurtz trat zum Freistoß aus halblinker Position an und versenkte den Ball über die Mauer in der linken unteren Ecke (11.).