Kein Mannschaftstraining bis Montag


Die Personalsorgen beim SV Meppen sind aktuell groß. Mehrere Spieler befinden sich seit Tagen coronabedingt in häuslicher Isolation. Am Dienstag sind noch drei weitere positive Testergebnisse innerhalb des Teams hinzugekommen. Am Mittwoch haben zwei weitere Spieler Symptome gezeigt. Die Ergebnisse der PCR-Tests liegen aktuell noch nicht vor.


Fünf Spieler konnten am Wochenanfang zwar ihre Quarantäne verlassen und werden kardiologisch untersucht. Erst nach dem medizinischen Check können sie wieder langsam mit dem Training beginnen.


Die sportliche Leitung hat sich daher in enger Abstimmung mit der medizinischen Abteilung dazu entschlossen, bis zum kommenden Montag kein Mannschaftstraining durchzuführen. „Wir müssen versuchen, die Infektionskette zu unterbrechen und alle Risiken zu minimieren“, sagt SVM-Geschäftsführer Ronald Maul. „Die Gesundheit unserer Spieler und aller Mitarbeiter hat oberste Priorität.“