Kampf um wichtige Punkte


Am heutigen Mittwochabend (21. Oktober 2020, 19 Uhr) tritt der SV Meppen auswärts beim Halleschen FC an. Wie der SVM konnte Halle bisher erst einen Sieg einfahren. Das Team von SVM-Cheftrainer Torsten Frings will unbedingt auswärts punkten.

Hart gekämpft, und doch verloren. Es war ein dramatisches, packendes Spiel in der Hänsch-Arena am vergangenen Sonntag: Der SV Meppen verlor gegen Viktoria Köln mit 0:1. Nach 22 Minuten sah SVM-Kapitän Thilo Leugers die Rote Karte. Es folgten ein verschossener Elfmeter und zwei weitere Rote Karten für die Kölner.

SVM-Cheftrainer Torsten Frings nach dem intensiven Spiel: „Wir sind sehr enttäuscht. Der frühe Platzverweis war extrem unglücklich. Wir haben trotzdem gut verteidigt und kaum Chancen zugelassen. Mit dem Elfmeter hätten wir in Führung gehen können. Diese Chance haben wir leider vertan. Den Rückstand bekommen wir nach einem Standard – das darf nicht passieren. Wir haben dann mehr riskiert und Druck gemacht. Kämpferisch kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen.“

Im fünften Spiel der Saison war es die dritte Heimniederlage für die Mannschaft von Cheftrainer Torsten Frings. Aktuell steht der SVM damit mit bisher nur drei Punkten auf Tabellenplatz 16.

Der DFB hatte das Auswärtsspiel des Halleschen FC gegen den MSV Duisburg am Sonntag abgesagt, da der MSV zuvor mehrere positive Corona-Tests innerhalb des Vereins gemeldet hatte und ein Großteil der Duisburger Spieler sich anschließend in Quarantäne begeben mussten. Die letzten drei Spiele des Halleschen FC gingen allesamt verloren. Nur die erste Partie konnte auswärts in Magdeburg gewonnen werden. Halle steht daher mit aktuell drei Punkten auf Tabellenplatz 18. In diesem Sommer gab es einen Umbruch. Insgesamt sind 13 Spieler gegangen, darunter Sebastian Mai, Spielmacher Bentley-Bahn, Stürmer Pascal Sohm und Routinier Jan Washausen. Zehn sind gekommen, etliche mit Zweit- und