top of page

Isabella Jaron wechselt nach Österreich zum SCR Altach



Nach über sieben erfolgreichen Jahren beim SV Meppen tritt Stürmerin Isabella Jaron mit sofortiger Wirkung eine neue Herausforderung bei SCR Altach in Österreich an. Mit knapp 50 Spielen in den ersten beiden Frauen-Bundesligen und im DFB-Pokal kann die 22-Jährige auf eine erfolgreiche Zeit beim SV Meppen zurückblicken. Mit ihrem Wechsel verbindet sie die Chance auf neue persönliche Impulse und sportliche Perspektiven.


Der Wechsel markiert einen neuen Lebensabschnitt in der Karriere der jungen Fußballerin, die während ihrer Zeit in Meppen maßgeblich zum Erfolg der Mannschaft beigetragen hat.

Jaron, deren Vertrag beim SV Meppen im Sommer 2024 ausgelaufen wäre, freut sich auf die neuen Herausforderungen, geht aber nach so langer Zeit auch mit Wehmut. "Ich habe wunderbare Jahre in Meppen gehabt, mit zwei Bundesligaaufstiegen fantastische sportliche Erfolge gefeiert, über die Jahre aber auch prägende Persönlichkeiten und viele Freunde kennengelernt. Ich bin dankbar und stolz auf die Zeit, habe aber auch das Gefühl, dass es an der Zeit ist neue Wege zu gehen", sagt Jaron.


In den letzten Monaten konnte die Stürmerin aufgrund einer Kreuzbandverletzung ihrer Mannschaft kaum aktiv zur Seite stehen. Dennoch unterstreicht Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger den Stellenwert der ehemaligen DFB-U20-Auswahlspielerin. „Bella hat mit ihrer Kaltschnäuzigkeit über die Jahre wichtige Treffer für uns erzielt und damit zu den jüngeren Erfolgen des Meppener Frauenfußballs beigetragen. Auch wenn sie nicht spielen konnte, galt ihre Unterstützung stets dem Team. Von daher lassen wir sie ungerne ziehen. Es ist für uns aber auch nachvollziehbar, dass eine Veränderung und eine neue Umgebung für sie persönlich und ihre weitere Entwicklung von Bedeutung ist.“


Der SV Meppen wünscht Isabella Jaron alles Gute für ihre Zukunft beim SCR Altach und bedankt sich für die gemeinsame und erfolgreiche Zeit.

 

bottom of page