Im hohen Norden weiter punkten


Am morgigen Samstag (19.12.2020, 14 Uhr) bestreitet der SV Meppen das nächste Auswärtsspiel beim VfB Lübeck. Der Aufsteiger ist stark in die Saison gestartet, rangiert aktuell punktgleich mit dem SVM auf Tabellenplatz 14. Trotz einiger Ausfälle und eines Mammutprogramms will das Team von Cheftrainer Torsten Frings auch in Lübeck Stärke zeigen.


Es war die erste Niederlage nach vier Spielen: Am Mittwochabend (16.12.2020, 19 Uhr) verlor der SV Meppen nach zuletzt zehn Punkten aus vier Spielen gegen den FSV Zwickau mit 1:2 (0:0). SVM-Cheftrainer Torsten Frings nach dem Spiel: „Wir haben uns die Niederlage selbst zuzuschreiben. Zwickau hat auf Fehler gewartet und diese effektiv ausgenutzt. Die beiden Tore durch Konter dürfen nicht passieren. Natürlich hat uns auch weh getan, dass Valdet Rama so früh raus musste. Es fühlt sich im Moment bitter an, aber wir müssen trotz der hohen Belastung weiter nach vorn schauen und weiterkämpfen.“ Der SVM belegt aktuell Tabellenplatz 16 (16 Punkte). Nach dem Spiel in Lübeck steht noch ein weiteres Nachholspiel gegen Türkgücü München an, dass am kommenden Mittwoch (23. Dezember, 17 Uhr) in der Hänsch-Arena Meppen stattfindet.


Auch die Lübecker Mannschaft war zwischenzeitlich in Quarantäne. Die Englischen Wochen rauben auch hier die Kräfte, wie die 2:4-Niederlage am Dienstag beim SV Wehen Wiesbaden nach einer 2:0-Führung zeigte. „Wir müssen jetzt die Köpfe schnell frei- und frischbekommen“, sagte Trainer Rolf Landerl nach der vierten sieglosen Begegnung in Serie. Lübeck verlor bei fünf der sieben bisherigen Saisonniederlagen nur mit einem Tor Unterschied. Nach einer beeindruckenden Erfolgsserie mit gleich vier Siegen nacheinander ist der zwischenzeitlich beruhigende Vorsprung auf die Gefahrenzone auf nur noch einen Punkt zusammengeschmolzen. Aktuell belegt das Team aus dem hohen Norden Tabellenrang 14 (16 Punkte). Zum Lübecker Kader gehören mit Keeper Benjamin Gommert (35) und Thorben Deters (25) zwei ehemalige Spieler des SV Meppen.


SVM-Cheftrainer Torsten Frings muss auf wichtige Spieler verzichten: Neben Keeper Luca Plogmann (Reha nach Riss der Patellasehne) fehlen Ersatzkeeper Matthis Harsman (Schambeinentzündung), Kapitän Thilo Leugers (Probleme an der Ferse) und Steffen Puttkammer (Außenbandriss) länger. Leider können auch Willi Evseev (Magenprobleme), Julius Düker (Wadenprobleme) und Valdet Rama (Zerrung) in Lübeck nicht spielen. Auch Innenverteidiger Lars Bünning muss wegen seiner fünften Gelben Karte zuschauen.


Co-Trainer Mario Neumann am Freitagmittag: „Lübeck hat als Aufsteiger gezeigt, dass man in der 3. Liga angekommen ist. Sie haben in guten, oft knappen Spielen ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Lübecker werden ihr eigenes Spiel machen und uns von Beginn an fordern.“


NDR-Sport überträgt das Spiel LIVE im Free-TV ab 14 Uhr!