top of page

Erfolgreicher Start der Zuschaueraktion des SV Meppen: Rekordversuch im Sinne des Zweitliga-Frauenfußballs nimmt Fahrt auf


Die Zuschaueraktion der Wachstumsregion Ems-Achse e.V. und des SV Meppen verfolgt das Ziel, die inzwischen elf Jahre alte Bestmarke der 2.FBL zu toppen. Zum Spiel gegen den HSV am Sonntag, 24. März müssten dafür mehr als 3.050 Zuschauer die Begegnung besuchen. Eine Woche nach Kampagnenstart ist das Interesse der Fans groß. Mehr als 800 Karten konnten in dieser Zeit veräußert werden, die Aktion scheint auf einem guten Weg!


Mit dem jüngsten 3:1-Erfolg der SVM-Fußballerinnen im Spitzenspiel bei Turbine Potsdamsteigt auch der sportliche Reiz der Begegnung gegen den HSV. Aktuell bekleiden beide Teams punktgleich die ersten beiden und zum Aufstieg berechtigenden Tabellenplätze.

Tatkräftige Unterstützung erfährt die Aktion ebenso vom Kreissportbund Emsland. Das Präsidium des KSB erwarb selbst 30 Tickets, um samt Begleitungen zum Gelingen beizutragen. Darüber hinaus wird der KSB die Aktion in seine Fachverbände tragen, um eine breite Unterstützung der Veranstaltung sicherzustellen.


Mit einem vielversprechenden Start sowohl in Bezug auf den Ticketverkauf als auch auf die sportliche Leistung der Mannschaften stehen die Chancen gut, dass der Rekordversuch des SV Meppen im Zweitliga-Frauenfußball ein voller Erfolg wird. Fußballfans können sich also auf ein ereignisreiches und geschichtsträchtiges Spiel freuen, wenn der SV Meppen und der HSV aufeinandertreffen.

Kommentare


bottom of page