Drei Punkte sichern!


Der SV Meppen trifft am heutigen Montagabend (12.04.2021, 19 Uhr) in der heimischen Hänsch-Arena auf den SV Wehen Wiesbaden. Gegen den Tabellensiebten muss und will der SVM drei enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf holen. In der Defensive muss Cheftrainer Torsten Frings allerdings auf wichtige Akteure verzichten.


Der SV Meppen verlor am Ostersonntag das Auswärtsspiel gegen Türkgücü München mit 0:2. Ein Rückschlag im Abstiegskampf. Besonders ärgerlich, weil unser Team sich immer wieder Chancen erspielte, diese aber nicht nutzen konnte und in der Defensive anfällig war.


SVM-Cheftrainer Torsten Frings nach dem Spiel: „Vom Einsatz her kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir dürfen uns aber diese eklatanten Fehler nicht weiter erlauben. Die Chancen waren da, aber wir waren nicht entschlossen genug. Heute gegen Wiesbaden müssen wir wieder mit viel Kampf und Herz auftreten“, betont Torsten Frings. Man müsse offensiv deutlich zielstrebiger werden. Aktuell steht der SVM auf Tabellenrang 15 (36 Punkte). Der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nur drei Punkte.


Freude gab es in den letzten Tagen über die Vertragsverlängerungen von Verteidiger Janik Jesgarzewski (ein Jahr plus Option), Torwart Erik Domaschke, Verteidiger Steffen Puttkammer und Mittelfeldspieler Willi Evseev (jeweils zwei Jahre).


Wehen Wiesbaden erreichte am letzten Spieltag zuhause gegen Saarbrücken ein 2:2. Das Team von Cheftrainer Rüdiger Rehm belegt aktuell Tabellenrang sieben (45 Punkte). Wiesbaden ist damit seit fünf Spielen sieglos und hat sich im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt. Zuletzt gab es Niederlagen beim FC Bayern München II (0:2), gegen den FC Ingolstadt (1:2), bei Dynamo Dresden (0:1) und beim FSV Zwickau (1:2). Das Hinspiel – nach drei Wochen Corona-Pause – verlor der SVM mit 0:1. Unser Team zeigte dabei allerdings eine leidenschaftliche und gute Auswärtsleistung.


Im Kader des SVM gibt es leider einige Ausfälle. Es fehlen weiter die Langzeitverletzten Thilo Leugers (Reha nach Fersenproblemen) und Keeper Matthis Harsman (Reha nach Sehnenriss) sowie Steffen Puttkammer (Muskelfaserriss). Florian Egerer muss gelbgesperrt pausieren. Auch Verteidiger Yannik Osée kann nach einer Meniskusquetschung leider nicht spielen. Willi Evseev befindet sich erst seit Samstag wieder im Mannschaftstraining.


SVM-Co-Trainer Mario Neumann am Montagmittag: „Wehen Wiesbaden hat eine enorm starke Offensive. Sie werden versuchen, die Spitzenmannschaften weiter zu ärgern und möglicherweise noch den vierten Tabellenrang und damit einen DFB-Pokalplatz zu erreichen. Das Team verfügt über ein starkes Umschaltspiel und wird vorne durch Malone und Tietz immer gefährlich. Wir müssen konsequent dagegenhalten und die drei Punkte in der Hänsch-Arena sichern!“