top of page

DFB-Pokal-Achtelfinale - Zweites Saisonduell gegen den SC Freiburg


Die Fußballerinnen des SV Meppen zieht es am Sonntag zum SC Freiburg. Im DFB-Pokalachtelfinale kämpfen beide Teams um den Einzug in die Runde der letzten Acht. Für den SVM käme dieser Schritt einer Premiere gleich.


„Im DFB-Pokal zu überwintern, wäre ein weiteres Ziel auf unserer Reise“, beschreibt Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger augenzwinkernd die anstehende Herausforderung im Breisgau. Dabei dürfte die Mannschaft von Carin Bakhuis gelöst in den Süden der Republik fahren, hat sie doch in den letzten Wochen eine beeindruckende Performance geliefert und wusste neben den Siegen gegen Leverkusen, Potsdam und Bremen auch bei der Niederlage in München zu gefallen.


„Freiburg bleibt unabhängig davon jedoch ein große Hürde für uns, wir müssen uns von Woche zu Woche immer stets neu beweisen“, weiß auch Meppens Trainerin Carin Bakhuis um die Schwere der Begegnung.


Zum Saisonstart traf der SVM bereits im ersten Saisonspiel auf den SC Freiburg, unterlag nach Führung von Lydia Andrade nach 90 Minuten jedoch mit 1-2. Vor 1.025 Zuschauern in der Hänsch-Arena drehten Lisa Kolb und Marie Müller später noch das Spiel zu ihren Gunsten.


Über Spiele gegen den VfL Bochum und die SG 99 Andernach qualifizierten sich die beiden heutigen Protagonisten für das Achtelfinale. Während ein Erfolg des SV Meppen dem erstmaligen Einzug in das Viertelfinale gleich käme, hat Freiburg im Pokal bereits Finalerfahrung vorzuweisen. Zum Abschluss der Spielzeit 2018/2019 unterlag man knapp dem VfL Wolfsburg, zwei Jahre später musste sich der SCF erst im Halbfinale der Frankfurter Eintracht mit 1-2 geschlagen geben.

Comments


bottom of page