Betze bezwingen!


Am morgigen Samstag (27.02.2021, 14 Uhr) trifft der SV Meppen auf dem legendären Betzenberg auf den 1. FC Kaiserslautern. Das Team von SVM-Cheftrainer Torsten Frings reist nach dem Heimsieg gegen den Halleschen FC mit Selbstbewusstsein zu den Roten Teufeln. Der NDR überträgt die Partie ab 14 Uhr live im Fernsehen.


Der SV Meppen hat in der vergangenen Partie in der heimischen Hänsch-Arena erneut drei wichtige Punkte eingefahren. In einem intensiven Spiel besiegte unser Team den Halleschen FC verdient mit 2:1 (1:1). Eine kuriose Szene führte zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Tom Boere wurde mit seinem ersten Tor für den SVM zum Matchwinner.


Torsten Frings: „Wir haben guten Fußball gespielt. Die Szene mit Jeron war natürlich unglücklich. Er hätte den Ball einfach aus dem Spiel bringen müssen. So haben wir Halle wieder ins Spiel gebracht. Am Ende haben wir absolut verdient gewonnen. Tom Boere hat sich mit seinem Tor belohnt. Auch Erik hat am Ende mit seinen Paraden den Sieg gesichert. Ich bin stolz auf das gesamte Team!“


Aktuell steht der SVM auf Tabellenrang 13 (29 Punkte). In einem extrem spannenden Hinspiel bezwang der SVM den 1. FC Kaiserslautern verdient mit 3:2 (1:1). Lukas Krüger entschied mit seinem Tor in der 86. Minute die Partie in Meppen.


Es war eine Überraschung, als der 1. FC Kaiserslautern in der vergangenen Woche mitteilte, dass im Fritz-Walter-Stadion ein neuer Rasen verlegt werden würde. Offensiv spielen, frühes Pressing und gutes Kombinationsspiel sind die Vorgaben, die der neue Trainer Marco Antwerpen für die Partie gegen den SVM formuliert. Die Heimbilanz des FCK ist allerdings nicht so gut. Aus neun Heimspielen wurden nur neun Punkte geholt. Zuletzt verlor das Team in Ingolstadt mit 0:1 und steht mit 25 Punkten auf Rang 15 der Tabelle.


Im Kader des SVM fehlen weiter Kapitän Thilo Leugers (Probleme an der Ferse) und Steffen Puttkammer (Außenbandriss). Auch noch nicht einsetzbar ist Flügelstürmer Valdet Rama (Rippenbruch und Rückenprobleme). Valdet hat aber, genau wie Putti, wieder mit intensivem Lauf- und Balltraining begonnen. Offensivspieler Luka Tankulic kann nach seinem Nasenbeinbruch mit einer speziellen Maske spielen.


Nicht mehr zum Kader zählt Offensivspieler Hilal El-Helwe. Der 26-Jährige verlässt den SVM mit unbekanntem Ziel. Sportvorstand Heiner Beckmann: „Hilal ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, den Vertrag aufzulösen. Er hatte wohl schon länger mit dem Gedanken gespielt, seine Karriere in einem Land des Nahen Ostens fortzusetzen.“


Co-Trainer Mario Neumann zum Gegner: „Wir erwarten eine stark offensiv eingestellte Lauterer Mannschaft, die versuchen wird, uns durch ein aggressives Pressing zu Fehlern zu zwingen. Wir wollen an die gute Leistung gegen Halle anknüpfen und weitere wichtige Punkte holen.“