Alles geben für den Finaleinzug!


Heute Abend trifft der SV Meppen im Halbfinale des Krombacher-Niedersachsenpokals auf den VfV 06 Hildesheim (04. Mai, 18 Uhr). Gegen den Regionalligisten geht es im Friedrich-Ebert-Stadion um den wichtigen Finaleinzug. Denn der Gewinner des NFV-Pokals tritt in der kommenden Saison im DFB-Pokal an. Die Partie wird auf dem YouTube- und Facebook-Kanal des Niedersächsischen Fußballverbandes live übertragen.


Vorausgegangen war das Weiterkommen im Viertelfinale vergangenen Herbst an der Bremer Brücke: Gegen den VfL Osnabrück gewannen wir dank einer starken Leistung mit 3:2. Der Hildesheimer Weg war ebenfalls kein leichter und führte zunächst über den HSC Hannover. Den Ligakonkurrenten konnten sie mit einem ungefährdeten 6:0-Erfolg hinter sich lassen. Im Anschluss traf Hildesheim auf Eintracht Braunschweig, den aktuell Tabellenzweiten der 3. Liga, und setzte sich mit 5:4 im Elfmeterschießen durch. In der Regionalliga schaffte es der VfV in die Meisterrunde, befindet sich dort allerdings mit neun Punkten nach 15 Spielen auf dem letzten Tabellenplatz.


Für das Halbfinale muss SVM-Cheftrainer Rico Schmitt weiterhin auf Thilo Leugers (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Willi Evseev (Reha nach Achillessehnenriss) und Erik Domaschke (Wadenbeinbruch/Sprunggelenk) verzichten. Außerdem fallen Marcus Piossek (Magen-Darm-Infekt), Jeron Al-Hazaimeh (grippale