Von der Hänsch-Arena an die Hafenstraße


Maike Berentzen wechselt zur SGS Essen


Meppen - Die positive sportliche Entwicklung der Frauen- und Mädchenfußballabteilung des SV Meppen der vergangenen Jahre hat in dem Aufstieg in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga zu dieser Spielzeit einen ihrer bisherigen Höhepunkte erreicht. Doch Erfolg weckt auch Begehrlichkeiten und so muss der Verein zum Ende dieser Saison den Abgang von Maike Berentzen kompensieren. Die 24-Jährige wird sich zur neuen Spielzeit der SGS Essen anschließen.


„Wir haben lange um einen Verbleib von Maike beim SV Meppen gerungen, letztlich hat sie sich für eine neue Aufgabe entschieden. Für uns ein sportlicher und menschlicher Verlust, zumal wir in den gemeinsamen Jahren viel erlebt und erreicht haben. Maike ist Teil unserer Erfolgsgeschichte, jetzt wünschen wir ihr viel Erfolg auf ihrem neuen Weg“, so Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger.


Tatsächlich spielt Berentzen inzwischen bereits im zehnten Jahr beim SV Meppen. Im Jahr

2011 trug sie erstmals das blauweiße Dress des SVM, 2012 debütierte sie mit der U17 des JLZ Emsland in der B-Juniorinnen-Bundesliga. 34 Juniorinnen-Bundesligaspiele und 13 Tore

ebneten 2014 den Weg in die Frauen-Mannschaft des SV Meppen, für die sie im März 2015

erstmals beim 1-0 Erfolg gegen den FFV Leipzig traf. 37 weitere Tore in Liga und DFB-Pokal sollten bis zum Aufstieg in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga 2020 folgen, längst hatte die Offensivakteurin sich zu einer Säule des Meppener Spiels entwickelt.


„Es war keine einfache Entscheidung, über die Jahre sind viele Freundschaften gewachsen, der Zusammenhalt in unserer Mannschaft ist herausragend. Ich spüre aber, dass ich etwas Neues ausprobieren möchte und der Zeitpunkt dafür ist passend“, so Berentzen, die vor ihrem Wechsel noch den Klassenerhalt mit dem SVM anstrebt. „Es wäre ein großartiger Erfolg, der sich einreihen würde in viele besondere Augenblicke der letzten zehn Jahre,

für die ich dem Verein, meinen Trainern und Wegbegleitern sehr dankbar bin.“


Vier Spieltage verbleiben Maike und dem Team für dieses besondere Ziel, dessen Erreichen

sie aktuell weiter in eigenen Händen halten. Hoffenheim und Leverkusen heißen die beiden

kommenden Aufgaben, besondere Aufmerksamkeit könnte dann dem direkten Duell gegen den SC Sand am Pfingstsonntag zu Teil werden. Zum Saisonabschluss reist das Team dann zum SC Freiburg in den Breisgau.