„Weitermachen, wo wir aufgehört haben!“



Das erste Spiel des neuen Jahres ist gleich ein Topspiel der 3. Liga: Auf dem legendären Betzenberg empfängt am morgigen Samstag (14 Uhr) der 1. FC Kaiserslautern den SV Meppen.


Es treffen zwei Mannschaften aufeinander die zuletzt starke Leistungen auf den Platz brachten. Spannung ist garantiert. Der NDR überträgt die Partie im Free-TV.


Unser Team siegte im ersten Spiel der Rückrunde gegen den Halleschen FC mit 4:1 und liegt mit 36 Punkten aktuell sensationell auf Tabellenrang drei. Die Pfälzer hatten zuletzt ebenfalls einen sehr guten Lauf und belegen den sechsten Tabellenplatz (33 Punkte). Zuletzt spielte der 1. FC Kaiserslautern 1:1 gegen Eintracht Braunschweig. Das Hinspiel hatte der SVM in der Hänsch-Arena Meppen mit 1:0 für sich entschieden.


Nach intensiven Abstimmungen mit den lokalen Behörden sind auf dem Betzenberg 500 Zuschauer zugelassen. Wie die Roten Teufel am Donnerstag mitteilten, habe man sich aufgrund der Kurzfristigkeit der Entscheidung sowie aus organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen dazu entschieden, die verfügbaren Plätze im Fritz-Walter-Stadion unter 2G-plus-Bedingungen (Geimpfte und Genesene mit negativem Test) ausschließlich an VIP-Bestandskunden zu vergeben. Fans des SVM werden also leider nicht vor Ort sein.


Angeführt von Trainer Marco Antwerpen hat sich der FCK von einem Abstiegs- zu einem Aufstiegskandidaten entwickelt. Der Rückstand auf den ersten Aufstiegsrang beträgt nur drei Punkte. Der Ertrag der letzten Spiele ist gut – elf Punkte aus den letzten fünf Partien holte die Mannschaft aus der Pfalz. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Kapitän Jean Zimmer. Nach „Rheinpfalz“-Angaben fällt der 28-Jährige mit einem grippalen Infekt aus. Auch die erkrankten Hikmet Ciftci, Dominik Schad und Avdo Spahic werden wohl ausfallen, gleiches gilt für Maximilian Hippe und Nicolas Sessa, die jeweils an einer Knie-Verletzung laborieren.


Beim SVM fehlen weiter Thilo Leugers (Reha nach Kreuzbandriss), Torwart Constantin Frommann (nach Hüft-OP wieder im Training), Marcus Piossek (Adduktorenprobleme), Ole Käuper (Kahnbeinbruch), Florian Egerer (Reha nach Hüft-OP) und Jonas Fedl (muskuläre Probleme). Kapitän Luka Tankulic, Morgan Faßbender und Richard Sukuta-Pasu sind seit gestern wieder im Mannschaftstraining und reisen mit nach Kaiserslautern.


SVM-Cheftrainer Rico Schmitt vor der Abreise in die Pfalz am Freitagmittag: „Es kommt am Samstag zu einem Topspiel. Kaiserslautern hatte zuletzt einen ähnlich guten Lauf wie wir. Sie möchten im heimischen Stadion den Kontakt zur Tabellenspitze festigen. Gerade in der Defensive steht der FCK sehr stabil. Es wird eine schwierige Aufgabe. Wir haben gegen Groningen und Essen gute Testspiele geliefert. Diese Leistung wollen wir jetzt in den Wettbewerb mitnehmen. Es gilt da weiterzumachen, wo wir aufgehört haben!“

Struktur_Dots_Grunge_blau.png