Unglückliche Derbyniederlage



Der SV Meppen verliert beim VfL Osnabrück mit 0:1 (0:1) obwohl das Team von Cheftrainer Rico Schmitt über weite Strecken die bessere Mannschaft war. Allein die Tore für den SVM wollten nicht fallen.


SVM-Cheftrainer Rico Schmitt wechselte gegenüber dem Freiburg-Spiel: Für den gelbgesperrten Lars Bünning spielte Jeron Al-Hazaimeh und vorne begann Serhat Koruk für Morgan Faßbender. Keeper Erik Domaschke, der sich gegen Freiburg einen Außenbandriss zuzog und dessen Einsatz fraglich war, stand zwischen den Pfosten. 8.000 Zuschauer sorgten im Stadion an der Bremer Brücke für Gänsehautstimmung. 750 SVM-Fans feuerten unser Team leidenschaftlich an.


Erste klasse Aktion für den SVM in Minute acht: Kapitän Luca Tankulic setzte sich über links durch, sein Flachschuss konnte VfL-Keeper Kühn festhalten. Dann die Hausherren: Heiders Schuss aus 15 Metern hatte SVM-Torwart Erik Domaschke sicher (9.). Es ging hin und her. Nächste starke Szene: René Guder kam nach Konter über Tankulic im Fünfer an den Ball, auch diesen Schuss parie