top of page

Nächster Heimsieg eingetütet!


Nächster Heimsieg eingetütet! Der SV Meppen bleibt eine Heimmacht und gewinnt vor 5368 Zuschauern gegen den FC Eintracht Norderstedt mit 4:2 (2:0).

 

Bereits die Anfangsphase hatte es in sich! Wenige Sekunden nach dem Anpfiff lief Marek Janssen bereits alleine auf Arne Exner zu. Janssens Lupfer über den Norderstedt-Keeper wurdeallerdings noch vor der Linie von Saibo Ibraimo geklärt. Eine Minute später hatten die Gäste die große Möglichkeit auf die Führung, doch der Ball rollte wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. In der 3. Minute bereits die zweite hochkarätige Möglichkeit für den SVM: Christopher Schepp lief alleine auf Exner zu. Diesmal parierte der Gäste-Torwart höchstpersönlich. Kurze Augenblicke später traf Schepp (4. Minute) dann aber zur Führung. Eine butterweiche Ecke von Fynn Seidel verlängerte er per Kopf ins lange Eck.

 

Anschließend hieß es auf dem Platz und auf den Zuschauerrängen: durchpusten! Doch allzu viel Zeit blieb dazu nicht. In der 16. Minute erhöhte Janssen nach Vorlage von Schepp in klassischer Mittelstürmermanier zum 2:0. Kurz darauf riefen die SVM-Anhänger zum ersten Mal in der Hänsch-Arena: „Steht auf, wenn ihr Meppener seid!“Gänsehaut pur!

 

In der 37. Minute eine ähnliche Situation wie beim 2:0. Wieder servierte Schepp für Janssen. Meppens Nummer 10 sprang in Schepps halbhohe Flanke, konnte den Ball jedoch nicht entscheidend auf das Tor lenken.

 

Die zweiten 45 Minuten begannen, wie die ersten aufgehört hatten. Der SVM bestimmte das Spiel. In der 55. Minute stellte Janssen mit einem platzierten Flachschuss ins rechte Eck auf 3:0. Fünf Minuten später hatte Tobias Mißner die Chance auf das 4:0, doch Exner hielt den Schuss von der Strafraumkante.

 

In der 70. Minute fanden die Gäste zurück ins Spiel. Kevin Kling bugsierte das Spielgerät nach einer Flanke aus kurzer Distanz über die Torlinie. Nach kurzer Spielunterbrechung aufgrund einschleichender Dunkelheit und einem Kurzschluss in der Flutlicht-Anlage hielt Meppen-Keeper Bennet Schmidt in der 84. Minute die große Gästechance auf das 3:2. Doch nur zwei Minuten später erzielte Holger Brüning mit einem Flachschuss aus der zweiten Reihe den Anschlusstreffer – nur noch 3:2.

 

Die Nachspielzeit versprach wie so oft bei einem Heimspiel große Spannung. Doch in der fünften Minute der Nachspielzeit erlöste Janssen mit seinem dritten Treffer des Tages die Emsländer – 4:2. Damit stieg auch die Partystimmung in der Hänsch-Arena.


Aufstellung:

Schmidt – Prasse, Soares, Sprekelmeyer, Karademir, Mißner(72. Haritonov), Seidel (90.+7 Golkowski), Evseev, Wensing(62. Möller), Schepp (89. Spit, 90.+5 Muja), Janssen.

 

Tore: 1:0 Schepp (4.), 2:0 Janssen (16.), 3:0 Janssen (55.), 3:1 Kling (70.), 3:2 Brüning (86.), 4:2 Janssen (90+8)

 

Zuschauer: 5368

Comments


bottom of page