top of page

„Müssen uns zusammenreißen!“


Am morgigen Samstag (15. April, 14 Uhr) tritt der SV Meppen bei Borussia Dortmund II an. Nach der Heimniederlage gegen Ingolstadt ist unser Team weiter Tabellenletzter. Um vielleicht doch noch ein Wunder möglich zu machen, muss die Mannschaft an sich glauben.


Es gab keinen Hoffnungsschimmer am Ostersonntag. Das war mal wieder deutlich zu wenig. Vor 6.049 Zuschauern verlor der SV Meppen gegen den FC Ingolstadt in der heimischen Hänsch-Arena mit 0:3 (0:0). Der Traum vom Klassenerhalt rückt in weite Ferne.


SVM-Cheftrainer Ernst Middendorp: „Wir versuchen viel, aber gerade im letzten Drittel gelingt uns nichts Zwingendes. Daneben kassieren wir gerade bei Standards zu leicht Tore. Mir fehlen allmählich die Argumente. Es ist insgesamt von allem zu wenig. Es fällt mir schwer noch einen Hoffnungsschimmer zu erkennen. Wir müssen uns natürlich weiter vernünftig aufstellen.“


Der SVM belegt weiter den letzten Tabellenrang (24 Punkte). Bis zum rettenden Ufer sind es bereits acht Punkte.


Borussia Dortmunds U23 hat das Ruhrpott-Duell beim MSV Duisburg mit einem weiteren Offensiv-Spektakel deutlich für sich entschieden. Die Schwarzgelben siegten nach einer furiosen zweiten Hälfte mit 5:0 (1:0). Damit steht die Borussia weiterhin auf dem 15. Rang mit aktuell drei Zählern Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Die Heimbilanz des BVB ist ausbaufähig. Aus 16 Heimspielen wurden nur 17 Punkte geholt. Die aktuell gute Form der Elf von Cheftrainer Jan Zimmermann belegen aber zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.


Bei uns fehlen weiter die Langzeitverletzten Luka Tankulic, Jonas Fedl, Markus Piossek und Keeper Jonas Kersken. Markus Ballmert ist nach der fünften Gelben Karte für das Spiel gesperrt. Hinter dem Einsatz von Bruno Soares (muskuläre Probleme) steht aktuell noch ein Fragezeichen.


SVM-Cheftrainer Ernst Middendorp: „Es helfen keine Rechenspiele. Wir müssen uns extrem auf das Spiel fokussieren. Die letzten Auftritte der Dortmunder haben gezeigt, dass man das Team nicht ins Spiel kommen lassen darf, sonst wird man überrannt. Wir müssen uns zusammenreißen, konsequent und gefestigt in der Defensive und der Offensive auftreten.“

Comments


bottom of page