Hoffnungsschimmer für Spiele mit Fans


Zwei Wochen vor Start der Drittligasaison 2020/21 am 18. September 2020 gibt es zumindest einen kleinen Hoffnungsschimmer, dass die Spiele mit einigen Zuschauern stattfinden können.


Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Clubs der Dritte Liga haben sich bei einer Managertagung über die Bedingungen für die Zulassung von Zuschauern in der Saison 2020/21 verständigt. Das Ergebnis: Die Zahl der Zuschauer muss sich nach den regionalen Verfügungslagen richten und von jedem Club mit den zuständigen Gesundheitsbehörden individuell vor Ort abgestimmt werden. Nach dem Start am 18. September kann es demnach möglicherweise zu standortbedingten Unterschieden kommen.


SVM-Geschäftsführer Ronald Maul am Freitagmorgen: „Wir rechnen aktuell damit, dass wir eine Zulassung für 500 Zuschauer bekommen. Das ist natürlich nicht ansatzweise die Zahl, die wir uns wünschen.“ Man sei aber froh, dass zumindest Bewegung in die Sache komme. „Wir hoffen, dass der Landkreis und die Gesundheitsbehörden in der kommenden Woche grünes Licht für das umfangreiche Hygienekonzept geben“, so Geschäftsführer Ronald Maul.


Fakt ist, dass es sich weiter um einen Sonderspielbetrieb mit sehr hohen Auflagen handelt. „Deshalb starten wir auch noch keinen Dauerkartenverkauf für die Saison. Hier müssen wir einfach die aktuelle Entwicklung, die sich ja täglich ändern kann, abwarten“, so der SVM-Geschäftsführer. Es werde wohl zunächst auf einen Testbetrieb mit personalisierten Tickets hinauslaufen. „Wir hoffen sehr, dass wir zeitnah einen fair geregelten Dauerkarten- und Ticketverkauf starten können“, zeigt sich Ronald Maul zuversichtlich. Ein besonderer Dank gelte den Dauerkarteninhabern: „Die große Mehrheit hat auf die Rückzahlung des Kaufpreises verzichtet. Das ist ein fantastisches Zeichen der Solidarität, dass wir als Verein sehr hoch zu schätzen wissen.“


Wie in den Bundesligen wurde einheitlich festgelegt, dass vorerst keine Gästefans zugelassen sind. Die Regelung gilt zunächst bis zum 31. Dezember 2020. Neben Karten für Sitzplätze soll in der Dritten Liga grundsätzlich auch der Verkauf von Tickets für den Stehplatzbereich erlaubt sein, sollte es die behördliche Verfügungslage dem jeweiligen Club gestatten. Wie in den beiden höheren Profiligen einigten sich die Drittligisten auf ein grundsätzliches Ausschankverbot von Alkohol in den Stadien. Im Falle einer ausdrücklichen Genehmigung durch die örtlichen Behörden kann der betreffende Club dieses Verbot jedoch aufheben.

Verein

Teams

Rechtliches

Kontakt

SV Meppen 1912 e.V.

Lathener Str. 15A

49716 Meppen

©2020 SV Meppen 1912 e.V.