top of page

Heim hui, auswärts weiter pfui!


Heim hui, auswärts weiter pfui! Der SV Meppen verliert beim TSV Havelse mit 2:4 im Wilhelm-Langrehr-Stadion in Garbsen vor 979 Zuschauern. Es war die vierte Niederlage im fünften Auswärtsspiel.

 

Nach zwölf Minuten hätte ein Konter die Mannschaft von SVM-Trainer Adrian Alipour in Führung bringen können. Doch das scharfe Zuspiel von Marek Janssen, konnte Christopher Schepp nicht verwehrten. Der Ball rutschte unter der Sohle durch.

 

Weitere aussichtsreiche Chancen gab es in der Folgezeit auf beiden Seiten. Das erste Tor fiel jedoch „erst“ in 33. Minute durch Havelses Julian Rufidis, dessen Schuss aus über 30 Metern im Netz einschlug. Nur fünf Minuten später erhöhte Julius Langfeld auf 2:0. Gewollt oder nicht? Eine Flanke von Langfeld flog von der linken Seite über Meppens Torhüter Bennet Schmidt hinweg ins lange Eck.

 

Doch die Gäste aus dem Emsland ließen die Köpfe nicht hängen. In der 40. Minute kam der Ball über Yigit Karademir und Luca Prasse zu Fynn Seidel, der Schepp bediente. Der Meppener nahm den Ball an und sorgte für den Anschlusstreffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff musste Luis Sprekelmeyer verletzt ausgewechselt werden. Für ihn übernahm Sander van Looy.

 

Nach dem Wiederanpfiff kam Havelse zu weiteren guten Möglichkeiten, die teilweise durch individuelle Fehler eingeleitet worden waren. In der 63. Minute besorgte der Ex-Meppener Julius Düker das 3:1. Mit dem linken Fuß schweißte Düker das Spielgerät rechts oben ins Eck.

 

Trotz des Spielverlaufs erneut einzigartig: Die Fans des SV Meppen, die ihr Team lautstark anfeuerten! Unbeschreiblich, was die SVM-Anhänger in dieser Saison abliefern. In der 74. Minute verkürzte Janssen mit einem Schuss unter die Latte auf 3:2. Auf Meppener Seite keimte neue Hoffnung auf.

 

In der 82. Minute hatten die eingewechselten Lars Spit und Jonathan Wensing die Doppelchance auf den Ausgleich, doch beide versiebten ihren Abschluss. Im direkten Gegenzug folgte die Entscheidung. Florian Riedel stellte den alten Zwei-Tore-Unterschied wieder her.

 

Aufstellung:

Schmidt – Haritonov (61. Wensing), Karademir, Soares (69. Spit), Sprekelmeyer (45.+1 van looy), Prasse, Mißner, Evseev, Seidel, Schepp, Janssen.

 

Tore: 1:0 Rufidis (33.), 2:0 Langfeld (38.), 2:1 Schepp (40.), 3:1 Düker (63.), 3:2 Janssen (74.), 4:2 Riedel (83.).

תגובות


bottom of page