top of page

„Freuen uns aufs Spiel und die Fans!“


Am heutigen Montagabend (30. August 2021, 19 Uhr) trifft der SV Meppen in der heimischen Hänsch-Arena auf den TSV Havelse. Der Aufsteiger belegt nach fünf Spieltagen den letzten Tabellenrang. SVM-Cheftrainer Rico Schmitt unterschätzt den Gegner jedoch nicht und fordert vom Team wieder hundertprozentigen Einsatz.


Für die Partie sind 6.500 Zuschauer zugelassen. Seit Tagen sind die Tickets ausverkauft. Der SV Meppen konnte zuletzt den Schwung aus den vorherigen Spielen nicht mit nach Mannheim nehmen. In der ersten englischen Woche der Saison ging das Spiel bei Waldhof Mannheim klar mit 0:5 verloren. Nach dem Spiel „gab es nichts zu beschönigen“, wie SVM-Cheftrainer Rico Schmitt feststellte. „Für uns ist es ein sehr, sehr bitterer Abend geworden. In den ersten 25 Minuten sind wir richtig stark im Spiel drin gewesen und hatten gute Möglichkeiten zur Führung.“ Die ersten beiden Tore nach Standards nahm Rico Schmitt auf seine Kappe. „Wir haben zwar noch eine Großchance gehabt zum 1:2 Anschlusstreffer, kassieren dann aber das 0:3 und dazu die Rote Karte. Das war richtig bitter, ab dem Zeitpunkt war das Spiel gelaufen. Gegen Havelse müssen wir anders auftreten.“ Nach der Niederlage rutscht der SV Meppen auf den 13. Tabellenplatz. Fünf Spieltage sind bisher absolviert, der SVM konnte sieben Punkte sammeln.



Der TSV Havelse wartet weiter auf die ersten Punkte der Saison und verlor sein letztes Spiel gegen Türkgücü München mit 0:3. Fünf Spiele, null Punkte und ein Torverhältnis von 2:12 – Havelse hat den schwächsten Saisonstart der gesamten Drittligahistorie hingelegt. Kapitän Tobias Fölster analysierte nach der letzten Niederlage, seine Mannschaft habe „viel zu ängstlich gespielt und zu viele individuelle Fehler gemacht. Auch nach vorne hatten wir viel zu wenig Durchschlagskraft.“

Heute Abend fehlen SVM-Cheftrainer Rico Schmitt die Langzeitverletzten Kapitän Thilo Leugers (Kreuzbandriss), Valdet Rama (Innen- und Außenmeniskusriss), Constantin Frommann (Reha nach Hüft-OP) und Moritz Hinnenkamp (Handbruch). Verteidiger Yannick Osée kuriert eine Magenschleimhautentzündung aus. Jonas Fedl ist nach seiner Roten Karte für drei Spiele gesperrt. Positive Nachrichten gibt es bei den Mittelfeldspielern David Blache und Ole Käuper: beide sind wieder fit.


SVM-Cheftrainer Rico Schmitt: „Havelse ist eine gute Mannschaft, die noch für sich die 3. Liga entdecken muss. Das ist ein Lernprozess. Sie waren in den Partien bisher nie chancenlos. Da täuscht das aktuelle Tabellenbild. Wir schauen auf uns. Wir sind eine Mannschaft, bei der immer alles passen muss. Es gilt auch heute Abend wieder an dieses 90- bis 100-Prozent-Fenster zu kommen! Wir gehen mit Respekt und größter Seriosität in das Spiel und freuen uns auf die fantastische Unterstützung unserer Fans!“


Nach wie vor gilt in der Hänsch-Arena die 3G-Regel. Das bedeutet, dass jeder Stadionbesucher einen Impfnachweis (mindestens 14 Tage vollständig gegen Covid-19 geimpft), einen Genesenen-Nachweis oder einen negativen, tagesaktuellen Antigen-Schnelltest vorlegen muss.

Comments


bottom of page