Ein Österreicher stellt sich gegen die Kölner U21 vor

Foto: Transfermarkt

Mit einem Gastspieler wird der SV Meppen am Donnerstag um 18:30 Uhr im Test gegen die U21 des 1. FC Köln antreten. Der Österreicher Stefan Pribanovic trainiert seit heute in Meppen mit, bleibt bis Donnerstag und soll auch beim Spiel in Wietmarschen eine Halbzeit zum Einsatz kommen.

Der 22-jährige Österreicher ist Innenverteidiger und nach Auslaufen seines Kontraktes beim FC Wacker Innsbruck seit Sommer ohne Verein. „Er ist uns angeboten worden, und wir wollen uns den Spieler einfach mal anschauen. Vielleicht können wir bei Bedarf auf den Kontakt zurückgreifen“, sagt Christian Neidhart. Handlungsbedarf in der Innenverteidigung sieht der SVM-Coach trotz des Weggangs von Jovan Vidovic (Weiche Flensburg) kurz vor Transferende weiterhin nicht.

Der Test gegen die Kölner U21 soll den Spielern, die zuletzt weniger Einsatzzeiten hatten, die Möglichkeit geben, sich zu zeigen. Zudem ist es dem Meppener Trainerteam wichtig, gegen „eine richtig gute Regionalliga-Mannschaft, im Spiel- und Wettkampfrhythmus zu bleiben.“ Trainer des Kölner Talentschuppens ist seit Juni Mark Zimmermann, zuvor Trainer von Carl Zeiss Jena in der 3. Liga. Zimmermanns letztes Spiel als Jena-Coach war die 1:2-Heimniederlage gegen Meppen im Dezember 2018.

Das ersehnte Comeback in der Anfangsformation soll in Wietmarschen Thilo Leugers geben. Die Folgen einer Fersen-OP bereiteten dem SVM-Kapitän genauso unangenehme wie hartnäckige Schmerzen. Seit vier Wochen ist der 28-Jährige wieder im Mannschaftstraining. Neidhart sehnt die Rückkehr seines verlängerten Arms herbei: „Thilo ist gefragt auf dem Platz.“ Im Trainingsbetrieb kürzer treten müssen aktuell Marcus Piossek (Achillessehnenprobleme) und Marco Komenda. Der Abwehrmann fehlte wegen Oberschenkelbeschwerden in Rostock, ist jetzt im Aufbautraining und soll zum Heimspiel gegen Viktoria Köln am 21. Oktober wieder einsatzfähig sein.

Das Stadion in Wietmarschen öffnet am Donnerstag um 17 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 6 Euro, Kinder zwischen 14 und 17 Jahren zahlen vergünstigte 3 Euro.